Releases

Mehr Performance und geringere Ladezeiten dank WebHooks / Releases 22-KW18

image
image
image
image Symbolbild Performance und Loading / unDraw

WebHooks für mehr Performance bei Headless CMS Webseiten

Durch unser Headless Content Management System publizer® wird der Content getrennt von Webseiten gehalten und verwaltet. Dies ermöglicht ein schnelleres Aufsetzen unterschiedlicher Anwendungen und Portale, ohne wie bei früheren Systemen wie Wordpress oder Typo3 immer ein Komplettsystem aufsetzen und auch administrieren zu müssen. Weiterhin ist ein Relaunch einer Webseite mit diesem Ansatz mit geringerem Aufwand und Kosten verbunden, da nur das Design aktualisiert wird und nicht Design, Webseite, Daten, PlugIns usw. Weitere Informationen zu headless CMS und deren Vorteile im Vergleich zu Joomla, Drupal, Wordpress und Co. finden Sie unter Cloud Headless CMS | Content Management System mit API.

Mehr Performance dank Caching und WebHooks

Jede nicht statische Webseite, die Daten aus Datenbanken oder anderen Quellen lesen muss, sollte so konzipiert werden, dass die Ladezeiten so kurz wie möglich sind. Denn jede Wartezeit erhöht die Chance, dass User:innen die Webseite verlassen oder auch Aktionen - wie ein Reload mit F5 - mehrfach ausführen.

Eine der vielen Möglichkeiten die Ladezeit zu optimieren, ist das Caching. Dabei soll das mehrfache Abrufen von Daten, vor allem, die sich nicht verändert haben, verringert werden.

Bei einem Headless CMS liegen die Daten nicht direkt bei der Webseite, sondern werden bei unserem publizer® über einen API Gateway abgerufen. Kombiniert mit einem Caching kann man so alle 20 Minuten den Artikel vom Gateway abholen. Dieses zyklische Abfragen von Daten nennt man Polling.

Aber was ist, wenn sich die Daten in dem Zeitraum nicht geändert haben? Dann würde die Abfrage wieder unnötige Performance kosten und zu viele Abfragen wären auch nicht im Sinne von GreenIT und Nachhaltigkeit.

publizer WebHooks® für mehr Nachhaltigkeit

Das "Gegenteil" vom Polling sind WebHooks. Dabei ruft nicht die Webseite in regelmäßigen Zeitabständen neue Daten ab, sondern der publizer® informiert die Webseite, dass es neue Daten gibt. Dafür kann nur ein Hinweis (z. B. eine ID) gesendet werden, dass es neue Daten gibt. So entscheidet die Webseite selbst, wann sie diese Daten abruft. Oder es wird gleich der aktualisierte Datensatz an die Webseite(n) gesendet.

Vermisste Funktionen?

Wenn Ihnen noch eine Funktion fehlen sollte, sprechen Sie uns gern an. Die Software wächst auch mit Ihren Anforderungen.


Ihre Daten sind uns wichtig, und wir würden gerne Cookies verwenden, um Ihnen alle Informationen optimal anzeigen zu können.