APIs entfesseln die Krake: Ein tiefer Tauchgang ins Headless CMS

Newsroom

Headless CMS - Mehr APIs als Arme

Headless CMS: Von Dinosauriern zu Kraken in der digitalen Welt

In der Welt der digitalen Technologie gibt es ein altes, vertrautes Wesen - den Content-Management-System (CMS) Dinosaurier. Traditionelle CMS haben den digitalen Raum dominiert, so wie Dinosaurier einst die Erde beherrschten. Sie sind umfassend und mächtig, wie der kolossale T-Rex, mit prächtigen Funktionen, um Inhalte zu erstellen, zu verwalten und zu veröffentlichen.

Ein traditionelles CMS verfügt über ein Backend, das als das Herz und Gehirn dient, wo Inhalt erstellt und verwaltet wird, und ein Frontend, das als Gesicht dient, das der Welt präsentiert wird. Man kann es sich wie den Körper eines Dinosauriers vorstellen - das Herz und das Gehirn repräsentieren das Backend, während das Gesicht und der Körper das Frontend darstellen.

Die Ära der Krake: Headless CMS


Doch wie wir wissen, hat das Zeitalter der Dinosaurier sein Ende gefunden, und eine neue Ära ist angebrochen. Ähnlich verhält es sich in der digitalen Landschaft. Das Zeitalter der Headless CMS ist eingeläutet, das man sich bildlich als eine Krake vorstellen kann.

Ein Headless CMS, wie eine Krake, ist flexibel und anpassungsfähig, mit vielen "Armen", die verschiedene Plattformen und Kanäle bedienen können. Es "enthauptet" den Dinosaurier, indem es das Backend (Herz und Gehirn) behält, aber das Frontend (Gesicht und Körper) entfernt. Der Inhalt wird über APIs bereitgestellt, die wie Tentakeln funktionieren, und kann an jedes "Portal" - jede Plattform oder jedes Gerät - geliefert werden.

Die Vielseitigkeit der Krake: Vorteile des Headless CMS


Diese "Krake" bringt mehrere Vorteile. Sie bietet Flexibilität - da sie nicht an eine bestimmte Darstellung des Inhalts gebunden ist, können ihre "Arme" Inhalte an eine Vielzahl von "Portalen" liefern, von Webseiten und Mobilgeräten bis hin zu Smartwatches und sogar Internet-of-Things-Geräten. Sie bietet auch zukunftssichere Technologie - selbst wenn sich die Technologielandschaft verändert (wie sie es immer tut), können die "Tentakel" der Krake sich anpassen und weiterhin Inhalte an neue Plattformen liefern.

Darüber hinaus ermöglicht ein Headless CMS ein schnelleres "Time-to-Market". Wie eine schnell schwimmende Krake können Inhalte schnell über ihre "Tentakel" bereitgestellt und an ihre Bestimmungsorte geliefert werden, ohne dass eine vollständige Überarbeitung der Website oder Anwendung erforderlich ist.

Dinosaurier und Krake im Einklang: CMS Auswahl richtig treffen


Trotz all dieser Vorteile bedeutet das Aufkommen der Headless CMS "Krake" nicht unbedingt das Aussterben des traditionellen CMS "Dinosauriers". Jede Lösung hat ihre Stärken und ist für verschiedene Situationen geeignet. Einige bevorzugen vielleicht die Gesamtstruktur und -kontrolle eines traditionellen CMS, während andere die Flexibilität und Skalierbarkeit eines Headless CMS schätzen.

Das Wichtigste ist, zu erkennen, dass es sich bei der digitalen Technologie nicht um eine "Survival of the Fittest" Situation handelt. Es geht vielmehr darum, das richtige Werkzeug für die richtige Aufgabe zu finden. Ob Dinosaurier oder Krake - es liegt an Ihnen, welches Wesen Ihre digitale Landschaft beherrschen soll.

Sitting Wolf

Den Artikel findest du spannend, aber hast noch Fragen oder möchtest tiefer eintauchen? Ich bin Thomas Wolf, CEO bei publizer® Gern kontaktiere ich dich per E-Mail oder zeige dir in einem Videocall direkt unsere Software.

oder

Steigere die Effizienz in der Contenterstellung mit den CMS-Modulen.

Danke, dass du dich für den publizer® interessierst.

Bleibe immer up to date.

Termin buchen Für Newsletter anmelden
publizer

Wir würden gerne Cookies verwenden, um dir alle Informationen optimal anzeigen zu können.