Entdecken Sie die Zukunft des Publishings - mit einer Plattform für unabhängige und erfolgreiche Verlage

Newsroom

Symbolbild Zeitung / pixabay stevepb

Ökosystem: Zeitungsverlage in Abhängigkeit von Google, Facebook & Co.

In einer Welt, in der Tech-Giganten wie Google und Facebook den Markt dominieren, ist es für Zeitungsverlage wichtiger denn je, ihre digitalen Geschäftsmodelle zukunftssicher zu gestalten. Mit publizer®, unserer revolutionären Cloud Publishing Plattform, bieten wir Ihnen die Lösung für stabile und unabhängige digitale Geschäftsmodelle.


Darum sind Zeitungsverlage abhängig von Google

Zeitungsverlage sind aus mehreren Gründen von Google abhängig:

  1. Suchmaschinenverkehr: Google ist die weltweit führende Suchmaschine, die für den Großteil des organischen Suchverkehrs verantwortlich ist. Zeitungsverlage sind auf diesen Verkehr angewiesen, um ihre Inhalte einem breiten Publikum zugänglich zu machen und ihre Online-Reichweite zu erhöhen.
  2. Werbeeinnahmen: Google bietet über seine Plattformen wie Google Ads und AdSense Werbelösungen für Verlage an. Viele Zeitungsverlage sind auf diese Werbeeinnahmen angewiesen, um ihre Geschäftsmodelle aufrechtzuerhalten und ihre Kosten zu decken.
  3. Google News: Google News ist ein Nachrichtenaggregator, der Schlagzeilen und Artikel von verschiedenen Nachrichtenquellen sammelt und diese auf einer zentralen Plattform präsentiert. Zeitungsverlage profitieren davon, indem sie eine größere Sichtbarkeit und mehr Traffic für ihre Inhalte erhalten.
  4. Google AMP (Accelerated Mobile Pages): Google AMP ist ein Open-Source-Webkomponenten-Framework, das entwickelt wurde, um Webinhalte für Mobilgeräte schneller zu laden. Viele Zeitungsverlage verwenden AMP, um ihre Inhalte schnell und effizient auf Mobilgeräten bereitzustellen und so die Benutzererfahrung zu verbessern.
  5. Abhängigkeit von Google-Technologien: Zeitungsverlage verwenden oft auch andere Google-Technologien wie Google Analytics zur Messung und Analyse des Benutzerverhaltens, Google Cloud für die Speicherung und Verarbeitung von Daten sowie Google Workspace für die Zusammenarbeit und Kommunikation innerhalb ihrer Organisationen.

Insgesamt sind Zeitungsverlage auf Google angewiesen, um ihre Inhalte einem breiten Publikum zugänglich zu machen, Werbeeinnahmen zu erzielen, die Benutzererfahrung zu optimieren und auf Google-Technologien zurückzugreifen. Diese Abhängigkeit kann jedoch auch dazu führen, dass Verlage ihre redaktionelle Unabhängigkeit und Kontrolle über ihre Inhalte und Geschäftsmodelle beeinträchtigt sehen.

Das können Zeitungsverlage machen, um die Abhängigkeit zu reduzieren

Sehr viele Verlage sind digital sehr gut aufgestellt, insbesondere im Digitale Publishing und in der Formatentwicklung fĂĽrs digitale Kunden. Dennoch wächst im Prinzip jeden Tag die Abhängigkeit der Publisher von Google und den anderen Tech-Giganten aus den USA. Um sich von dieser Abhängigkeit lösen zu können, können Zeitungsverlage verschiedene Strategien verfolgen:

  1. Diversifizierung der Traffic-Quellen: Verlage sollten versuchen, ihre Reichweite durch andere Kanäle wie soziale Medien, E-Mail-Marketing, mobile Apps und Partnerschaften mit anderen Plattformen zu erhöhen, um die Abhängigkeit von Google als Hauptquelle für Besucher zu verringern.
  2. Fokus auf die eigene Marke: Die Stärkung der eigenen Marke und des Wiedererkennungswertes hilft, die Abhängigkeit von Suchmaschinen zu reduzieren. Verlage sollten in den Aufbau einer treuen Leserschaft investieren, die direkt auf ihre Websites zugreift, unabhängig von Suchmaschinen.
  3. Alternative Werbepartner: Verlage können nach alternativen Werbenetzwerken und -plattformen suchen oder ihre eigenen internen Vermarktungsabteilungen neu aufstellen, um die Abhängigkeit von Google Ads und AdSense zu verringern. Insbesondere regionale Verlage brauchen ihr eigenes Ökosystem.
  4. Entwicklung von eigenen Technologien: Verlage können in die Entwicklung eigener Technologien investieren, um Analysen, Datenverarbeitung und Zusammenarbeit zu ermöglichen, anstatt sich ausschließlich auf Google-Technologien zu verlassen. Auch hier sind aus Effizienzgründen Kooperationen mit anderen Publishern ratsam. Es muss nicht jeder das Rad neu erfinden.
  5. EinfĂĽhrung von Bezahlschranken und Abonnementmodellen: Um die Abhängigkeit von Werbeeinnahmen zu verringern, können Verlage Bezahlschranken und Abonnementmodelle einfĂĽhren, die den Lesern Zugang zu exklusiven Inhalten und personalisierten Erfahrungen bieten. Diesen Weg gehen bereits sehr viele Häuser, nur ist die Zahlungsbereitschaft fĂĽr digitale Inhalte insgesamt ĂĽberschaubar. 
  6. Zusammenarbeit mit anderen Verlagen: Die Zusammenarbeit mit anderen Verlagen kann dazu beitragen, gemeinsame Plattformen und Technologien zu entwickeln, um Abhängigkeiten zu reduzieren und gleichzeitig die Reichweite und den Einfluss der Branche insgesamt zu stärken. Die Zusammenarbeit muss nicht nur auf der Ebene der Technologie stattfinden, vgl. Punkt 4. 
  7. Suchmaschinenoptimierung (SEO): Verlage sollten weiterhin in SEO investieren, um ihre Sichtbarkeit in den Suchergebnissen zu erhöhen, aber auch darauf achten, dass ihre Inhalte für die Nutzer relevant und hochwertig sind, um die Abhängigkeit von Google-Algorithmusänderungen zu verringern. Verlage sollte auch verstärkt über Modelle nachdenken, wie sie die vorhandene SEO-Kraft für ihre Digitalkunden nutzbar machen können.

Durch die Verfolgung dieser Strategien können Zeitungsverlage ihre Abhängigkeit von Google verringern und gleichzeitig ihre Geschäftsmodelle diversifizieren und stärken.

Verlage mĂĽssen sich ihr eigenes "Google Ă–kosystem" bauen

Dank Cloud Computing profitieren Sie von zentralisierten oder dezentralisierten Diensten, die über das Internet bereitgestellt werden, einschließlich Speicherplatz, Rechenleistung und Anwendungssoftware. Damit können Sie sich voll und ganz auf das konzentrieren, worin Sie am besten sind: das Erstellen relevanter Inhalte für Ihre Leser.

Mit publizer® bieten wir Verlagen eine standardisierte Plattform, die nicht nur Geld und Zeit spart, sondern auch die Möglichkeit bietet, gemeinsam mit der gesamten Branche zu wachsen. Teilen Sie innovative Ideen und profitieren Sie von den Erfahrungen anderer Verlage, während Sie gleichzeitig die Datenhoheit über Ihre Leser und Werbekunden zurückgewinnen und konsequent ausbauen.

Unsere Cloud Publishing Plattform ermöglicht es Ihnen, ganzheitliche digitale Geschäftsmodelle und ĂĽbergreifende Paywalls zu entwickeln, die zu einem eigenen Ă–kosystem mit eigenen Inhalten, eigenen Lesern und eigenen Werbekunden fĂĽhren. Schluss mit der Abhängigkeit von Tech-Giganten!

Schließen Sie sich unserer Mission an und nutzen Sie publizer® als Grundlage für stabile und unabhängige digitale Geschäftsmodelle. Setzen Sie auf eine zukunftsweisende Lösung, die Ihrem Verlag die Freiheit gibt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und in der digitalen Welt erfolgreich zu sein.

Kontaktieren Sie uns noch heute und erfahren Sie, wie publizer® Ihre digitale Transformation beschleunigen und Ihnen den Weg in eine unabhängige und erfolgreiche Zukunft ebnen kann.


Thomas Sitting Wolf

Den Artikel findest du spannend, aber hast noch Fragen oder möchtest tiefer eintauchen? Ich bin Thomas Wolf, CEO bei publizer® Gern kontaktiere ich dich per E-Mail oder zeige dir in einem Videocall direkt unsere Software.

oder

Steigere die Effizienz in der Contenterstellung mit den CMS-Modulen.

Danke, dass du dich für den publizer® interessierst.

Bleibe immer up to date.

Termin buchen FĂĽr Newsletter anmelden
publizer

Wir würden gerne Cookies verwenden, um dir alle Informationen optimal anzeigen zu können.